Heizungsinspektion

Kaum ein Hauseigentümer ist in der Lage seiner Heizungsanlage anzusehen ob diese sparsam und wirtschaftlich arbeitet oder Energie und Geld vergeudet. Dabei ist es ganz einfach mögliche Einsparpotentiale durch eine Heizungsinspektion feststellen zu lassen.

Experten raten zu einem Heizungscheck, da hierbei die Gesamtbewertung nach DIN EN 15378 NA der Heizungsanlage in Betracht gezogen wird. Dies wird bei der jährlich wiederkehrenden Überprüfung nicht kontrolliert. Es sollte jedoch bedacht werden, dass der Heizungscheck nur in Abhängigkeit vom Alter der Heizungsanlage lohnenswert ist. Bei neuen Geräten macht eine solche Überprüfung eher wenig Sinn.

Beim Heizungscheck werden folgende Punkte bewertet:

1. Abgasverlust
2. Oberflächenverluste
3. Ventilationsverluste
4. Brennwertnutzung
5. Kesselüberdimensionierung
6. Regelung
7. Hydraulischer Abgleich
8. Heizungspumpe
9. Rohrleitungsdämmung
10. Wärmeübergabe

Von der Förderung der Stadtwerke profitieren

Seit kurzem ist der Leistungsumfang von Wärme+ zusätzlich erweitert worden: Bei Langenfelder Hauseigentümern, die Gaskunden der Stadtwerke sind und sich für das Wärme+ Angebot interessieren, übernimmt der Energieversorger außerdem die Kosten für einen Heizungscheck der alten Anlage, vorausgesetzt die Heizungsanlage ist mindestens 12 Jahre alt.

Sollten Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, haben Sie die Möglichkeit die Heizungsinspektion direkt bei Ihrem Bezirksschornsteinfeger zu beantragen. Die Kosten belaufen sich in diesem Fall auf 100 Euro.
Weitere Informationen bietet Ihnen unser Info-Flyer „Liefert Ihre Heizungsanlage umweltschonende und wirtschaftliche Wärme?". Zudem können Sie sich in unserem Kundenzentrum „KunZe" und bei Ihrem Bezirksschornsteinfeger kostenlos beraten lassen.


Telefon: 02173 979 500

ServiceCenter

Mo 10:00 - 16:00 Uhr
Di-Mi 09:00 - 16:00 Uhr
Do: 09:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:00 Uhr